Content Marketing: Jetzt gehen alle Zweifel über Bord!

12. Mai 2020
Die neue Basisstudie „Content Marketing 2020“ ist Zunder für alle Unternehmen, die mit der noch relativ jungen Marketingdisziplin durchstarten wollen.

Richtig gute Nachrichten, die können wir alle sehr gut gebrauchen – immer, aber besonders in Zeiten wie diesen. Dass wir mit Fresh Content schon vor so vielen Jahren als Vorreiter auf diesem Gebiet unterwegs waren und damit ganz offensichtlich aufs richtige Pferd gesetzt haben, freut uns immer wieder und bestätigt die Überzeugungen, die hinter unserer Arbeit stehen. Es ist einfach so: Wir lieben Storys!

Studie Content Marketing 2020

Aber nun zu den News: Nach zwei Jahren liegt wieder eine Basisstudie vor, die das Marktforschungsinstitut SCION im Auftrag des Content Marketing Forums (CMF) umgesetzt hat. Und diese Studie, so viel darf man vorweg verraten, bescheinigt der Branche nicht nur einen rasanten Aufstieg in den letzten Jahren, sondern malt auch eine sehr rosige Zukunft. Sehr lange zweifelten und vor allem zögerten viele: Lohnt es sich, auf die bewährte, klassische Werbung (die jedoch ganz offensichtlich Einbrüche verzeichnet und sich im Krisenmodus bewegt – siehe auch unser Blog „Wege aus der Werbekrise“) noch eins draufzusetzen, noch mehr Budget und Ressourcen locker zu machen für etwas, das im Grunde genommen uralt ist?

„Content is King“ schien überall in der Luft zu liegen, wurde aber von vielen Seiten kritisch beäugt. Liegt es an der großen Macht der Werbebranche, dass sich technische Tools für neue Werbeformen (siehe auch „Personalisierte Werbung: Weil wir es können?) viel rascher durchsetzen konnten als Content Marketing mit einer geradezu klassischen Botschaft und der wissenschaftlich mehrfach belegten Tatsache, dass wir Menschen für Geschichten geradezu gemacht sind?

Zahlensprünge

Wie auch immer – die Entwicklung von Content Marketing kann sich sehen lassen: Seit der letzten Basisstudie 2018 haben die Investitionen in Content Marketing im deutschsprachigen Raum um 17 Prozent zugenommen. Seit 2012 ist eine Verdopplung zu verzeichnen und seit 2010 sind die Investitionen im D-A-CH-Raum um satte 111 Prozent gestiegen! Unternehmen im deutschsprachigen Raum investieren jährlich 9,4 Milliarden Euro in Content Marketing. Content ist also definitiv King, das können wir aufgrund dieser Zahlendaten und -fakten erfreut behaupten. Die Ergebnisse der Studie basieren auf 319 Einzelinterviews mit Führungskräften und Entscheidern im Content Marketing.

Österreich liegt mit den Investitionen interessanterweise nur geringfügig hinter Deutschland – 590 Millionen Euro geben Unternehmen in rot-weiß-rot mittlerweile für Content-Marketing aus. Spitzenreiter ist die Schweiz mit einer durchschnittlichen Budgetgröße von 760.000 Euro. Ein Ende des Wachstums ist vorerst nicht in Sicht – die Studie wurde im Februar durchgeführt, also vor der Coronazeit. Inwiefern und ob sich die Lage nun verändern wird, bleibt abzuwarten.

Spannende Investment-Details

  • 62% der CM-Investitionen entfallen heute auf die digitalen Medien – das entspricht einem Plus von fünf Prozentpunkten gegenüber 2018.
  • Auch die Printinvestments sind absolut gesehen gestiegen.
  • Je ein Drittel der jährlichen CM-Investitionen entfällt auf B2C-und B2B-Kommunikation.
  • Am stärksten zugelegt haben die Investments in die Mitarbeiter/innen-Kommunikation.

Als Vorteil verzeichnet die Studie, dass CM auf verschiedenen Ebenen wirkt:

„Es führt zu hohem Zielgruppen-Engagement, wirkt sich positiv auf Markenvertrauen und Einstellungen aus und erhöht den Markenwert.“

Trends: Wie geht es weiter?

  • Was die CM-Strategie anbelangt, gibt es weiterhin Nachholbedarf.
  • Vorrang für die Zielgruppen: Bei der Content-Kreation wird der Wert für die Nutzer in den Mittelpunkt gestellt.
  • Der Social-Media-King für die Verbreitung des Contents ist Facebook (60%), dicht gefolgt von Youtube (51%).
  • Etwas mehr als die Hälfte der Verantwortlichen in Unternehmen sehen Podcasts als Kommunikationsform auf dem Vormarsch.
  • In den Unternehmen gibt es intern weiterhin einen klaren Trend zu einer stärkeren Spezialisierung des Content Marketing.
  • Print bleibt wichtig! Die haptische Wahrnehmung erhöht die mediale Wirkung.

Keine Frage, der letzte Punkt erfreut unser Herz. Denn obwohl wir sehr gerne und häufig auch im digitalen Bereich Fresh Content liefern, so sind wir doch nach wie vor überzeugt von der Wichtigkeit von Print-Produkten. Haptik und „Körperlichkeit“ dieses besonderen Leseerlebnisses wird umso herausragender, je mehr wir uns im digitalen Raum bewegen.

Die gesamte Content Marketing Basisstudie 2020 kann beim Content Marketing Forum für € 795,- bestellt werden oder kostenfrei bei uns unter office@cm-service.at angefordert werden.

 

„Erfolg hat nur der, der etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.“

Thomas Alva Edison

NEW SALE – für Ihren digitalen Erfolg

Hier steht Ihr digitaler Auftritt ganz im Mittelpunkt, also all das, was Ihnen gerade momentan die Chance gibt, Ihr Geschäft am Laufen zu halten. Denn am Ende zählen nicht die Visits einer Website, sondern gewonnene Leads, neue Kunden und Ihr Umsatz. Denn schließlich wollen und müssen Sie: verkaufen.

Wie digital Selling noch besser geht, erfahren Sie von Harald Kopeter – NEW SALE: Schauen Sie rein


 

 

 

 

 

 

 

Beitragsbild: expresswriters/Pixabay

 

Content Marketing: Jetzt gehen alle Zweifel über Bord! auf Facebook teilen
Content Marketing: Jetzt gehen alle Zweifel über Bord! auf Google Plus teilen
Content Marketing: Jetzt gehen alle Zweifel über Bord! auf Xing teilen

Newsletter-Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.