So geht es weiter: Content Marketing der Zukunft

06. Dezember 2016
Keine großen Überraschungen, auch wenn es viele noch nicht glauben wollen: Content Marketing ist laut einer Studie des International Content Marketing Forum im Vormarsch und als Siegerin der Kommunikation wird die Qualität hervorgehen.

Bereits zum zweiten Mal wurde diese Studie mit 600 Befragten aus neun Ländern auf Initiative des Content Marketing Forums mit dem Schweizer Marktforschungsinstitut zehnvier durchgeführt. Die Teilnehmer/innen der Studie stammen aus den Ländern Dänemark, Deutschland, Kroatien, Norwegen, Österreich, Polen, Schweiz, Slowenien und den USA. Die Ergebnisse und abzuleitende Trends sind wie folgt:

Nummer Eins im Kommunikationsmix

International entfallen bereits mehr als 20 Prozent der Kommunikationsbudgets auf inhaltsgetriebene Kommunikation (Spitzenreiter: USA), was den Trend markiert: Content Marketing ist weiter auf dem Vormarsch, wenn auch in unterschiedlichem Tempo. Bis ins Jahr 2020 wird – je nach Land – ein Budget-Zuwachs von 14 bis 69 Prozent erwartet; besonders in den osteuropäischen Märkten Kroatien und Polen sind die Wachstumserwartungen hoch. Zudem herrscht ein breiter internationaler Konsens, dass Content Marketing im Kommunikationsmix der Zukunft einen noch größeren Stellenwert haben wird als heute. Die Bekanntmachung eigener Inhalte wird in allen an der Studie beteiligten Ländern als Erfolgsfaktor gesehen.

Power-Duo Content Marketing UND Werbung

Vielfach wird in der Diskussion Werbung und CM gegeneinander ausgespielt. Die Zukunft liegt aber – wie so oft – im Verbindenden. Die optimale Integration und Abstimmung dieser beiden Kommunikationsformen steht im Fokus. Content Marketing und Werbung wird als das künftige Power-Duo in der Kommunikation gewertet.

Unser liebstes No-Na: Qualität vor Quantität

Wir wiederholen es gerne immer wieder und diese Studie bestätigt unser Mantra: Dass die Qualität des Contents immer entscheidender wird, die bloße Quantität immer weniger interessiert, ist die einheitliche internationale Aussage dieser Studie.

Herausforderungen und Sorgenkinder …

Klingt bis jetzt alles wunderbar, selbstverständlich bleiben ein paar Herausforderungen bestehen: Die Organisation wird zwar in der allgemeinen Diskussion wenig thematisiert, stellt aber ein sehr wichtiges Thema und oft auch Manko dar. Die Kommunikationsverantwortlichen erwarten eine stärkere Zentralisierung des Content Marketing im Unternehmen; besonders ausgeprägt ist diese Erwartung in Österreich, den USA und Kroatien.
Bleibt noch das Sorgenkind: In der Studie wird weitestgehend einheitlich aus allen Ländern ein Faktor mit Sorge betrachtet. In vielen Unternehmen gibt es noch keine klare Content‐Strategie. Etwas weiter gediehen ist man diesbezüglich lediglich in den USA (59 Prozent).

Nun gut, wir wissen, was zu tun ist – packen wir’s an. :-)

 

HARALD KOPETER

PS: Wer es genau wissen will – HIER geht’s zur STUDIE.

 

cmf_logo_300

Das CONTENT MARKETING FORUM ist 2015 aus dem Forum Corporate Publishing (FCP) hervorgegangen und die Interessengemeinschaft der führenden Content-Dienstleister im deutschsprachigen Raum und mit mehr als 110 Mitgliedsunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz der größte Verband dieser Mediendisziplin in Europa.

 

Beitragsbild: esztinogradi/Pixabay

Google+ Comments

Powered by Google+ Comments

So geht es weiter: Content Marketing der Zukunft auf Facebook teilen
So geht es weiter: Content Marketing der Zukunft auf Google Plus teilen
So geht es weiter: Content Marketing der Zukunft auf Xing teilen

Newsletter-Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.