Ralf Schmitt im Gespräch über Spontaneität im Business

05. März 2020
Spontan, erfolgreich! Ralf Schmitt spricht über „Navitution®“ und warum wir im Business sowohl Planung als auch Intuition brauchen.

RALF SCHMITT ist Moderator, Autor und Speaker. Der Hamburger schrieb gemein­sam mit Torsten Voller 2010 den Bestseller „Ich bin total spontan, wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt“ und fand darin den Begriff Navitution® für die Kombination aus Plan und Intuition, die auch im Businessalltag federführend sein sollte. Schmitt ist künstlerischer Leiter und Trainer der ImproHotels und Geschäftsführer der Impulspiloten GmbH – Die Experten für unkon­ventionelle Business-Events.

Vom Impro-Theater zum Bestseller-Autor

Ralf Schmitt ist über seine Ausbildung zum Veranstaltungstechniker und sein damaliges Hobby, das Improvisationstheater, auf die Bühne gekommen. Sein Wissen über die internen Strukturen von Veranstaltungen und meine Fähigkeiten auf der Bühne zwar gut vorbereitet zu sein, aber jederzeit flexibel auf das Publikum reagieren zu können, haben sich in den Bereich Moderation von Live-Events weiterentwickelt.

Dabei hat Schmitt gemerkt, dass sich sein Leben alle drei bis fünf Jahre immer wieder komplett verändert. Er steht also für Veränderung und den entspannten Umgang damit. Ausschließlich Impro-­Schauspieler zu sein, war für Schmitt zu statisch. Stattdessen überträgt er die Regeln der Flexibilität und Improvisation in sein Privat­leben und vor allem auch in den Business-Kontext. Als Weiterentwicklung gründete Ralf Schmitt 2015 die Impulspiloten GmbH, ein Team von Experten für unkonventionelle Business-Events. Mit den Impulspiloten gestaltet Schmitt inhaltliche Bühnenformate und -programme mit überraschenden Ansätzen.

Ist Spontaneität im Business wirklich wichtig?

Ralf Schmitt ist kein Fan von Schlagfertigkeitstrainings. Seine Allzweckwaffe, mit der man keinen Schaden anrichtet, aber trotzdem schnell reagieren kann, ist vielmehr eine Gegenfrage: „Wie hast du das jetzt gemeint?“ „Was willst du mir damit genau sagen?“ Das spielt den Ball zurück ans Gegenüber und schafft etwas Zeit zum Nachdenken.

Doch nicht jeder kann oder will witzig sein. Was braucht es also, um trotzdem spontan sein zu können? Ralf Schmitt erklärt, dass Spontaneität nicht unbedingt etwas mit Humor zu tun habe. Es gehe vielmehr darum, flexibel in unvorhergesehenen Situationen reagieren zu können. Was uns davon abhält? Meistens die Angst, etwas falsch zu machen. Wer flexibel ist, der hat Lust daran, auszuprobieren und akzeptiert damit gleichzeitig die Möglichkeit zu scheitern. „Flexible Menschen sind open-minded und offen dafür, alles mitzunehmen, was ihnen das Leben so bietet“, schließt Schmitt.

Was hat Flexibilität mit Kreativität zu tun?

Das alles heißt aber nicht, dass nüchterne Denker unspontan sind. Schließlich haben auch flexible Menschen einen Plan und Ziele. Der Unterschied liegt nur darin, dass sie die unvorhergesehenen Faktoren, die auf dem Weg zum Ziel auftauchen, flexibel integrieren und den ursprünglichen Plan entsprechend anpassen können. Ralf Schmitt nennt diese Fähigkeit Navituition®.

Schmitt weiß, dass Spontaneität ohne den richtigen Fokus auch nach hinten losgehen kann: „Wenn mir spontan nur böse Dinge in den Kopf kommen, können mich solche Gedanken auch weiterbringen, denn sie tauchen ja nicht ohne Grund auf. Sie dürfen nur nicht verletzend sein.“ Was bei aller Spontaneität ganz sicher hilft: der gesunde Menschenverstand. Einfach noch einmal drüber nachdenken.

Im Business-Bereich ist wichtig darauf zu achten, dass Spontanität nicht einen ständigen Richtungswechsel mit sich bringt, so Schmitt: „Hier stellt sich die Frage nach den eigenen Werten, innerhalb derer man sich bewegt und an denen man sich bei jeder Entscheidung orientiert.“

INFO + KONTAKT
Ralf Schmitt, Hamburg, Deutschland
schmittralf.de | impulspiloten.de

BUCHTIPPRalf Schmitt
Wann sind Ängste völlig nutzlos und schaden der Entwicklung und unserem Leben? Wie stehen wir souveräner im eigenen Lebensdrehbuch da, weil wir die Fäden selbst in der Hand halten? Um die Kontrolle über unsere Ängste zu bekommen, lohnt es sich anzu­schauen, wo unser Urinstinkt herkommt, ob er auch einen Sinn hat und was wir ihm ­tatsächlich Positives abgewinnen können. Dann entscheiden wir selbst, ob wir das zitternde Kaninchen-Ich ins Rampen­licht schicken oder doch lieber das Fellkostüm ablegen. Ralf Schmitt und Mona Schnell helfen dabei zu entdecken, welcher Kaninchen-Typ in uns steckt und wie wir einen lebens­werteren Weg einschlagen können.

Ralf Schmitt, Mona Schnell:
Kill dein Kaninchen! Wie du irrationale Ängste kaltstellst
Verlag GABAL, 2018

Live erleben Sie Ralf Schmitt beim

Fresh Content Congress 2020

„Alles außer Mittelmaß!“ –

Neue Wege für Sales und Marketing

WANN: Mittwoch, 22. April 2020, 9-20.30 Uhr

WER: Dietmar Dahmen, Corinna Milborn, Roger Rankel, Sandra Thier, Andreas Buhr, Mark T. Hofmann, Ralf Schmitt und Harald Kopeter

WO: Congress Graz

Fresh Content Congress FCC 2020

Beitragsbild: Marco Grundt

Ralf Schmitt im Gespräch über Spontaneität im Business auf Facebook teilen
Ralf Schmitt im Gespräch über Spontaneität im Business auf Google Plus teilen
Ralf Schmitt im Gespräch über Spontaneität im Business auf Xing teilen

Newsletter-Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.