10,5 Gründe für Corporate Publishing

Dank unserer Wahrnehmungsfilter fällt klassische Werbung immer öfter durch den Rost. Jede/r kennt das Überblättern der Print-Inserate und den Ärger über die aufdringliche Onlinewerbung. Von 1.000 Online-Inseraten wird nur eine einzige angeklickt! In der Daten- und Informationsflut, die uns heute täglich bereits am Frühstückstisch erwartet, ist Aufmerksamkeit ein wertvolles Gut geworden. Wer bei den Menschen im wahrsten Sinne des Wortes „ankommen“ will, sollte richtig was bieten können: nämlich MEHRWERT. Nutzen durch Hintergrund- oder Insider-Wissen, Beratung, Unterhaltung, Hilfestellung. Denn wir lassen uns die Zeit nicht mehr stehlen mit vorgegaukelten Phantasiewelten. Das Leben ist ganz einfach zu kurz dafür.
Mit Corporate Publishing erfahren Kundinnen und Kunden genau diesen Mehrwert – jede Firma kann ihn bieten – auf vielen Ebenen, in vielen Formen und Farben. Hier kommen die besten Gründe für Ihr Corporate Publishing:

1) Das Ende der Werbung? Echt jetzt.

Abgesehen vom Ärger über Postwurfsendungen, Add-ons und Co.: Nicht nur die Werbung hat explosionsartig zugenommen, auch Produkte werden in einer Vielfalt angeboten, die es noch nie gab. Das ist schön, aber auch anstrengend. Wir haben die Qual der Wahl: vom Kaugummi über den Laptop bis hin zur Familienkarosse wollen wir diese Wahl auch sinnvoll und wohlüberlegt treffen, doch niemand unter uns ist Expertin oder Experte für alles.
Mit Corporate Publishing ist es möglich, wichtige Hintergrundinfo für die Kaufentscheidung zu liefern und neue Produkte zu erklären. Ihre Kundinnen und Kunden werden Sie dafür lieben.

2) Hallo SIE, das sind WIR!

Es gibt Firmen, die setzen punkto Kundenbeziehung auf die hemdsärmelige „DU“-Anrede. Wenn das als seriöser empfundene SIE besser zu Ihrer Firma passt, haben Sie vor allem durch Corporate Publishing andere Möglichkeiten, herzlich und freundschaftlich anzukommen. Sie präsentieren die Menschen in Ihrer Firma – das schafft Kundennähe, denn diese wissen nun, wer Produzent/in, Ansprechpartner/in bzw. Berater/in ist. Lassen Sie sich dadurch in die Karten schauen – Sie haben nichts zu verbergen! Ein weiterer wichtiger Aspekt in diesem Zusammenhang: Zeigen Sie Ihre Mitarbeiter/innen auch als Konsumentinnen und Konsumenten Ihrer Produkte – oder würden Sie beim Metzger einkaufen, der seine eigene Wurst nicht isst?!

3) Sie wünschen, wir spielen

Über Corporate Publishing – vor allem im Medium Internet – sind der Dialog und die Interaktion mit der Zielgruppe leicht. Wichtige und wertvolle Informationen über Produktzufriedenheit, Verbesserungswünsche oder sogar -ideen, Kaufmotive und mehr lassen sich auf direktem Weg einholen, und Sie können darauf reagieren. Ihre Kundschaft fühlt sich ernst genommen, und deren Input ist für Sie ein wichtiger Teil Marktforschung.

4) Unser Kundenmagazin, unsere Homepage, unser Blog …

Ihre „Homepage“ ist Facebook, Ihre Werbeplattform eine Kooperation mit der Regionalzeitung? Dann entdecken Sie plötzlich, dass wegen geänderter Facebook-Algorithmen nur noch ein Bruchteil Ihrer News-Posts bei den Fans ankommt; die Regionalzeitung hat einen attraktiveren Kooperationspartner gefunden …
Mit Corporate Publishing sind Sie unabhängig von Fremdmedien, haben Ihre eigene Plattform – und haben damit die vollständige Kontrolle über all Ihre Inhalte und Daten.

5) Image – „nahbar“ und echt

Corporate Publishing – egal, ob als Print-Magazin oder als Blog im Internet – beeinflusst das Image Ihres Unternehmens. Sie brauchen keine Werbemärchen zu erzählen, wenn Ihr Kundenmagazin mit journalistischer Kompetenz erstellt wurde. Sie präsentieren Ihr Unternehmen positiv und „nahbar“ in der Öffentlichkeit, zeigen, wofür die Firma steht, wofür sie eintritt, wie Philosophie und Unternehmenskultur gestrickt sind. Mit den eigenen, echten Bildern gestalten Sie Ihr positives Image, ohne es teuer von einer Werbeagentur erfinden zu lassen.

6) Hohe Glaubwürdigkeit

Prospekt, Broschüre, Add-on, Pop-up, Inserat: All das wird als Werbung aufgenommen. Reportagen, Berichte, Experteninterviews, Hintergrundinfos: In guter journalistischer Qualität werden diese Formen der Kundenkommunikation – egal, ob sie gedruckt oder im Web erscheinen – als seriös und glaubwürdig wahrgenommen.

7) Interaktion und Unterhaltung

Neben den bereits genannten Vorteilen, die das WWW für Corporate Publishing bietet (siehe Punkt 3), muss unbedingt auch die Interaktion mit den Kundinnen und Kunden genannt werden. Viele unterhaltsame journalistische Formen „funktionieren“ wegen der technischen Voraussetzungen im Internet ganz wunderbar, weil sie für die User einfach und schnell mit ein paar Klicks umsetzbar sind: Tests, Gewinnspiele, Umfragen, Fotostrecken, Rätsel. Das ist Augen-, Hirn- und Seelenfutter – und wer sich gut unterhalten fühlt, kommt wieder!

8) Ihr Produkt lebt

Mit Corporate Publishing können Sie Ihrem Produkt Leben einhauchen: Sie verkaufen landwirtschaftliche Maschinen? Stellen Sie einen bäuerlichen Betrieb vor und lassen Sie die Familienmitglieder sprechen: vom Enkerl bis zur Oma. Deren Beziehung zu den alltäglichen Arbeitsgeräten wird ganz automatisch Ihrem Produkt Leben einhauchen – und garantiert für Ihr Unternehmen sprechen.

9) Günstiger als Mailings

In einem Mailing kann meist nur ein Angebot präsentiert werden. Es wird von der Kundschaft „überflogen“ bzw. (im Internet) „gescannt“. In einem Online- oder auch Print-Kundenmagazin kann man mehrere Themen gleichzeitig aufgreifen und entsprechend präsentieren. Ihre Zielgruppe sucht sich das momentan für sie gerade interessante Thema heraus und nimmt sich in der Regel mehr Zeit für den Medienkonsum. Ein Magazin lädt zum Verweilen ein. Manchmal bei der Information, dann wieder bei unterhaltenden Inhalten.

10) Vertrauen in Profis schafft Kundenbindung

Sicher kennen Sie diese Situation, die immer Unzufriedenheit hervorruft: In Riesenshops – sei es nun „im echten Leben“ oder auch im Internet – findet man keine Berater/innen, wenn man sie braucht. Mit Corporate Publishing können und sollen Sie Kompetenz zeigen und beweisen, dass Sie Expertinnen und Experten in Ihrer Branche sind! Sie wissen, wovon Sie reden, und sobald Kundinnen und Kunden spüren, dass es Ihnen nicht nur um schnelles Geld geht, sondern um Kundenzufriedenheit, entsteht großes Vertrauen. Dieses wiederum ist die beste Basis für langfristige Kundenbindung – ein seltenes Gut im gegenwärtigen Geschäftsleben.

 

Last but not least:

10,5)  Wussten Sie, …

… dass Rankings lieber angeklickt werden, wenn keine gerade Zahl angegeben wird? Dieses und noch viel mehr Expertenwissen können Sie von uns erwarten. Womit? Mit Recht!

 

Foto: rawpixel/Shutterstock